Sanierung Stadtkirche Schwabach

Unsere Stadtkirche braucht Ihre Hilfe

 

Viele Menschen haben den großen Plan, diese Kirche zu bewahren.

Und sie wollen verhindern, dass es aufhört zu schlagen:
Das Herz unserer Stadt.

 

Machen Sie unsere Initiative zu Ihrer Initiative: Helfen Sie mit!

Viele Menschen engagieren sich ehrenamtlich für diese Aktion. Viele Beiträge im Archiv berichten über Aktionen, die seit dem Beginn der Sanierung zugunsten der Stadtkirche durchgeführt wurden

 

Allen, die bereits für die Sanierung der Stadtkirche gespendet oder sich für die Sanierung der Stadtkirche engagiert haben sagen wir hier: Vielen Dank!

 

Wir erklären Ihnen gerne persönlich, was Sie tun können.

 

Rufen Sie uns einfach an: Telefon 0 91 22 / 92 56-200.

Was Sie für die Stadtkirche tun können

 

Bitte spenden Sie für den Erhalt der Schwabacher Stadtkirche.

Jeder kleine – gerne auch größere – Betrag wird helfen.

 

Jeder gespendete Euro kommt tatsächlich der Sanierung der Stadtkirche zugute. Bitte überweisen Sie Ihre Spende auf eines der folgenden Konten:

 

Sparkasse Mittelfranken-Süd

IBAN: DE06 7645 0000 0231 1092 32 · BIC: BYLADEM1SRS

oder

Raiffeisenbank Roth-Schwabach

IBAN: DE12 7646 0015 0007 807449 · BIC: GENODEF1SWR

 

Noch eine Bitte: Verbreiten Sie unser Anliegen!Alle in unserer Stadt sollen erfahren, wie es um die Schwabacher Stadtkirche steht. Denn: Trotz des guten Standes, den wir dank der großzügigen Hilfe der Bürgerinnen und Bürger erreicht haben, bleibt die Aufgabe, die Schwabacher Stadtkirche zu retten, eine große Herausforderung. Helfen Sie uns weiter!

 

Die Unterstützer

Der Schirmherr

Der Bauherr

Der Initiativkreis

Der Unterstützerkreis

Viele Hände werden gebraucht, um die Schäden an der Stadtkirche zu beseitigen. Viele müssen dabei mithelfen – wie vor über 500 Jahren. Schon beim Bau der Stadtkirche trugen alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt zum Gelingen des großen Vorhabens bei: Die Stadt war Bauherr der Kirche, ein großer Teil der Baukosten wurde von der Bürgerschaft aufgebracht. Entstanden ist eine Kirche von einer Größe, die uns heute noch staunen lässt. Sie zeugt von einem bewundernswert großen Maß an religiöser Kraft und städtischer Solidarität. Die Kirche wurde das weithin sichtbare Wahrzeichen für Schwabach. Mit jenem Geist, der beim Bau der Kirche die Stadt geprägt hat, gilt es heute dieses Wahrzeichen zu erhalten.

 

Die Rettung der Stadtkirche kann nur über einen längeren Zeitraum erreicht werden. Wir bitten Sie um Ihre Hilfe – und besonders darum, dass Sie uns auch in Zukunft unterstützen. Dieses Gotteshaus muss erhalten bleiben. Schwabach ohne die Stadtkirche können wir uns nicht vorstellen.

Liebe Schwabacher Mitbürgerinnen und Mitbürger, liebe Freundinnen und Freunde der Stadt Schwabach!

 

„dirwerdichhelfen.org“ haben Sie soeben in Ihrem Computer eingegeben, um auf diese Internetseite zu kommen. Ich danke Ihnen für Ihr Interesse an der bürgerschaftlichen Aktion zur Sanierung, zur Rettung unserer Schwabacher Stadtkirche.

 

Wenn Sie sich nicht bereits in anderen Medien über die Not-Wendigkeit dieser Aktion unterrichtet haben, stehen Ihnen im Folgenden die erforderlichen Informationen zur Verfügung – über den dramatischen Bauzustand der Stadtkirche, über die unumgänglichen Maßnahmen zu ihrer Sanierung und die dabei zu bewältigenden Finanzierungs-probleme. Das Ausmaß der Schäden, wie es 2007/2008 an unserer Stadtkirche festgestellt wurde, machte rasch deutlich, dass die von staatlichen, kommunalen, kirchlichen und anderen Zuschussgebern realistischerweise zu erwartenden Finanzhilfen für die erforderliche umfassende Schadensbehebung nicht ausreichen würden. Es blieb und bleibt eine Lücke von € 1.000.000,00 offen – von der Kirchengemeinde St. Martin als Eigentümerin der Kirche unmöglich zu schließen.

 

So taten sich einige Schwabacher Bürger aus verschiedenen Lebensbereichen in einem „Initiativkreis“ zusammen, um in strikter Ehrenamtlichkeit zu versuchen, bürgerschaftliches Bewusstsein zu wecken, zu stärken und zu pflegen für das bedeutendste, Identität stiftende Gebäude der Stadt. Es gilt auch daran zu erinnern, dass die Kirche vor mehr als 500 Jahren von der Bürgerschaft errichtet wurde und so nun dieses gefährdete Erbe der heutigen Bürgerschaft als Sanierungsauftrag anvertraut ist.

Wir bemühten uns, inzwischen auch von einem breiten Unterstützer-kreis mitgetragen, in der Stadt Schwabach eine „Atmosphäre“ allgemeiner Verantwortung für die Rettung der Stadtkirche entstehen zu lassen. Viele Menschen, Gruppen und Institutionen haben über alle konfessionellen, gesellschaftlichen und politischen Grenzen hinweg mit viel Phantasie und Tatkraft eine bunte Vielfalt an Initiativen für unsere Stadtkirche entfaltet und mit Spenden unsere Hoffnung gestärkt, das erforderliche finanzielle Ziel bis zum Jahr 2014 zu erreichen.

 

Mit der Beseitigung der großen Schäden am Turm ist die Phase 1 der Stadtkirchensanierung abgeschlossen. Die ab März 2011 wirksame und unvermeidliche Schließung des Stadtkirchengebäudes macht deutlich, dass nun mit den Sanierungen des Kirchendachs und der Statik des Kirchenschiffs die zentralen (und teuren) Bauabschnitte II – IV zu bewältigen sind und dabei eine mindestens dreijährige Wegstrecke vor uns liegt. In dieser Zeit dürfen das bürgerschaftliche Engagement nicht erlahmen, das Verantwortungsbewusstsein nicht schwächer werden. Stetige bürgerschaftliche Solidarität mit der Stadtkirche bleibt weiterhin notwendig.

 

In Dankbarkeit für alle bisherige Unterstützung bitte ich Sie herzlichst, unsere Aktion mit Ihrer Sympathie, Ihrer Hilfe auch in der Zukunft zu begleiten.

Liebe Besucherin, lieber Besucher dieser Webseiten,

 

ob beim Innehalten in der Stille oder um miteinander ins Gespräch zu kommen, ob im Rahmen eines der Konzerte, die hier stattfinden – oder bei einem Gottesdienst: Die Schwabacher Stadtkirche ist ein Ort, wo Menschen sich begegnen. Ja, sie spricht Menschen an – weit über Schwabach hinaus. Und das soll so bleiben. Dafür setzen wir uns ein.

 

Sehen Sie sich auf unseren Seiten um. Hier haben wir Informationen zu unserem wichtigsten Anliegen zusammengestellt: Die Stadtkirche für diese Stadt, ihre Bewohner und ihre Gäste, heute und für zukünftige Generationen zu erhalten und zu bewahren. Fünfhundert Jahre haben ihre Spuren an der Stadtkirche hinterlassen.  Der Erhalt der Kirche ist massiv bedroht. 2010 konnte in einem ersten Bauabschnitt der Turm saniert werden. Im März 2011 wurde die Kirche komplett geschlossen. Die große Orgel, Hauptaltar, alle weiteren Altäre und Kunstwerke wurden eingehaust, um sie zu schützen. Seitdem konnte der II. und III. Bauabschnitt der Sanierung erfolgreich durchgeführt werden: Sanierung des Ostteils der Kirche mit Chor, Rosenbergerkapelle und Sakristei und Mittelteil des Kirchenschiffs. Gegenwärtig läuft der V. Bauabschnitt (Hauptportal, Innenraum der Kirche).

Die geschätzten Kosten für die Sanierung übersteigen unsere Möglichkeiten bei weitem. Trotz kirchlicher, staatlicher und kommunaler Zuschüsse, sowie von Stiftungen können wir die insgesamt fünf Millionen Euro nur mit ihrer Hilfe aufbringen.

 

Kleine Beiträge für ein großes Ziel

 

Jeder noch so kleine Betrag hilft uns ein Stück weiter auf dem Weg zu unserem Ziel: Diesen besonderen Ort zu erhalten, ihn einladend zu gestalten - und damit den christlichen Glauben als offene und gastfreundliche Zuwendung zum Nächsten zu leben. Es gibt in Schwabach kaum einen besseren Ort dafür, der über die Grenzen von Konfessionen und Religionen hinweg Menschen anspricht.

 

Die Stadtkirche ist das Herz dieser Stadt. Ihr werden wir helfen. Und wir hoffen auf Ihre Unterstützung.

 

Eine von vielen Spendenübergaben (viele weitere finden Sie im Archiv).
Liebe Spender und Mitmacher: Vielen Dank für Ihr Engagement!

Was macht der Initiativkreis?

 

Wir setzen uns dafür ein, dass die Menschen in unserer Stadt und darüber hinaus von unserem Vorhaben erfahren und ergreifen die Initiative, um die Stadtkirche zu bewahren: Heute – und in Zukunft!

 

Wer ist im Initiativkreis?

 

Harald Bergmann

Bruno Fetzer

Rudi Nobis

Roland Oeser

Hartwig Reimann

Boris Wendisch

Paul-Hermann Zellfelder

Ulrich Ziermann

Wir machen uns stark für die Stadtkirche

 

Zahlreiche Menschen aus der Stadt und der Region machen sich stark für die Schwabacher Stadtkirche. Stellvertretend für alle Spenderinnen und Spender werben die Mitglieder unseres Unterstützerkreises mit ihrem guten Namen für die Ziele unserer Initiative:

 

Karl Amend

Margot Feser

Karl Freller

Adolf Funk

Ralf Gabriel

Daniela Heil

Gunther Hess

Klaus Jordan

Ursula Kaiser-Biburger

 

 

Heinrich Mangold

Detlef Paul

Heinz Rockenhäuser

Lina Rühl

Helga Schmitt-Bussinger

Eugen Schöler

Viola Straußberger

Sabine Weigand

Fritz Winter

Leisten Sie einen Beitrag zum Erhalt der Stadtkirche. Sehr herzlich bitten wir um Ihre Spende auf eines unserer Spendenkonten:

Aktueller Spendenstand: € 961.063,46 (Stand: 02. Juli 2018)

Vielen Dank an die zahlreichen Bürgerinnen und Bürger aus Schwabach und an alle, die bisher gespendet haben.

© Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Schwabach-St. Martin · Initiativkreis Stadtkirche: Das Herz von Schwabach – Dir werd' ich helfen.